Gesunde Azubis für Ihr Unternehmen

In wenigen Monaten ist es wieder soweit und für viele junge Menschen steht der erste Tag als Azubi an.
Was früher mehr oder weniger ein Selbstläufer war, stellt Unternehmen heutzutage vor große Herausforderungen, denn der Wettbewerb wächst von Jahr zu Jahr. Unternehmen, besonders im Industrie- und Handelssektor, haben zunehmend Probleme, die von ihnen angebotenen Ausbildungsstellen zu besetzen.
Das Konzept Lebenszeit gegen Geld einzutauschen, wird für die nächste Generation zunehmend unattraktiv. Während früher der Name großer, renommierter Konzerne als Bewerbermagnet zog, gucken junge Menschen heute ganz genau hin und das fängt schon beim Bewerbungsgespräch an.

Wie gesund sind Azubis?

Für Unternehmen sind junge und gut ausgebildete Fachkräfte ein entscheidender Zukunftsfaktor. Deshalb ist es so wichtig von Anfang an in Fähigkeiten und Gesundheit der Jungen zu investieren – für leistungsfähige und motivierte Arbeitnehmer.
Viele Jugendliche haben einen ungesunden Lebenswandel und klagen bereits über gesundheitliche Beschwerden, so eine Krankenkassenstudie. Das hat auch Folgen für die Arbeitszufriedenheit. Ein Drittel der Azubis berichtet demnach über körperliche und psychische Beschwerden wie häufige Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Verspannungen sowie Müdigkeit, Lustlosigkeit, Reizbarkeit und Schlafstörungen.
In jungen Jahren schon so viele Wehwechen? –das kommt nicht von irgendwo her.
Eine schlechte Ernährung, kaum Sport und zu wenig Schlaf werden als Ursachen genannt. Gesundheitsgefährdend ist zudem die „Always on“- Mentalität durch digitale Medien. Pro Tag kommt ein Großteil der jungen Menschen auf über 7 Stunden täglich (private Nutzung).

Setzen Sie deshalb rechtzeitig auf Gesundheitsprogramme, die speziell auf Ihre Azubis zugeschnitten sind.
Auszubildende, die gesundheitsbewusst leben sind nachweislich zufriedener und erfolgreicher. Sie sehen sich den Bedingungen wie auch der Belastungssituation im Betrieb gewachsen und haben eine positive Grundeinstellung.

Gesundheitsmanagement für Azubis

Neben flexiblen Arbeitszeitmodellen, Work-Life Balance sowie Weiterbildungsmöglichkeiten, zählen auch innovative Benefits zu einem wichtigen Baustein der Arbeitgeberattraktivität. Hier können insbesondere Benefits aus dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement
punkten. Das haben auch viele der großen Player für sich erkannt, so setzt die adidas Gruppe seit 2014 auf ein Fitnessstudio für  Mitarbeiter. Für einen Monatsbeitrag von 25 Euro können Mitarbeiter von modernsten Geräten und erstklassigen Trainern profitieren. So wird
das Gym zum Ort, der Mitarbeitern am Firmenhauptsitz neben leistungsorientiertem Training auch ein persönliches Gesundheitsmanagement bietet. Der Softwarekonzern Microsoft geht sogar noch einen Schritt weiter und stellt seinen Mitarbeitern 800 Dollar jährlich zur freien Wahl von Fitnessaktivitäten zur Verfügung.
Auch gutes Essen ist vielen Arbeitnehmern wichtig, dazu zählt zum Beispiel Gratis-Obst. Fast die Hälfte der Berufstätigen wäre zudem mit einer Kantine und täglich wechselnden Gerichten glücklich, während andere eine eigene Küche bevorzugen, um sich selbst verpflegen zu
können (Studie des britischen Möbelanbieters Furniture at Work).
Unternehmen, die sich im Bewerbermarkt über Benefits spürbar vom Wettbewerb differenzieren wollen, müssen daher mehr bieten als die  erwarteten „Standard-Dinger“ – hier ist Individualität gefragt-Obstkörbe mit Äpfeln und Bananen waren gestern.
Mit neuen Ansätzen aus der Startup-Szene überraschen Sie Ihre Azubis u.a. mit Brainfood, das noch nicht jeder kennt und steigern nebenbei noch die Leistungsfähigkeit, da die Produkte sich positiv auf das Wohlbefinden sowie die Konzentrationsfähigkeit auswirken.

Tue Gutes und rede darüber

Weitere Schlüsselfaktoren, die maßgeblich zur Teilnahme an Ihren Maßnahmen beiträgt, sind Kommunikation und Transparenz – fehlen diese, bleiben Angebote oft wirkungslos.
Unser Expertenteam begleitet sie Schritt für Schritt bei der Entwicklung spezifischer Workshops und Impulsseminare rund um die Themen New Work und BGM 4.0. Dabei erarbeiten wir ebenfalls gemeinsam mit Ihrer Personal- und Kommunikationsabteilung neue Ansätze für Social-Media Kanäle, damit sich das Gesundheitsmanagement auch positiv auf Ihr Arbeitgeberimage auswirkt und weitere Bewerberinnen und Bewerber auf Sie aufmerksam macht.